StockSelect - Investments
 
 
STOCKSELECT - Investments
  Devisen-Trader   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Rohstoff-Trader   Hebelzertifikate-Trader   Stockstreet   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
Neue Trading-Dimensionen
Bei Amazon bestellen
Aktuell und kompetent - die ganze Palette der Technischen Analyse.
Von der Planung bis zur Umsetzung vermittelt Ihnen Erich Florek moderne Ansätze zum Thema und gibt Ihnen Spitzen-Tips für die Entwicklung von systematischen Handlungsstrategien an die Hand.
Erich Florek ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet des technisch orientierten Day Trading.
Weiter lesenWeiter lesen 
 
25.11.18  -  Wellenreiter-Invest
 Macht die automatischen Stabilisatoren fit
Das deutsche BIP-Wachstum verzeichnete im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal einen Rückgang um 0,2 Prozent. Ein Ausrutscher, schrieben die Medien. Die Bewegung hänge mit der Umstellung der deutschen Autoindustrie auf den neuen Prüfzyklus WLTP zusammen. Diese Erklärung lässt sich nicht von der Hand weisen, lässt aber zu wünschen übrig. Das Jahr 2018 war in Europa von einer abnehmenden wirtschaftlichen Aktivität geprägt. Ein überragendes Wachstum im Jahr 2017 wich einem Anstieg des Pessimismus der Einkaufsmanager. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20181123.euoraum.PNG Dieser Abwärtstrend setzt sich nach vorläufigen Zahlen auch im November fort. Der Index für das verarbeitende Gewerbe fiel auf 51,5 Punkte. Er nähert sich da ... vollständiger Text  Artikel lesen
28.10.18  -  Wellenreiter-Invest
 Hat der Bärenmarkt begonnen?
Angesichts der schwachen Aktienmärkte stellen sich einige Fragen. Euro Stoxx 50, KDAX und der MSCI Emerging Markets Index verlieren seit Jahresbeginn 17, 20 und 27 Prozent. Der amerikanische S&P 500 zog im Oktober mit einem Minus von 10 Prozent nach. Eine negative Zinsstruktur der 10jährigen minus 2jährigen US-Anleihen war stets ein Frühindikator, aber auch eine Voraussetzung für eine US-Rezession. Die Reihenfolge ist streng: Erst invertiert die Zinsstruktur, durchschnittlich 11 Monate danach markiert der S&P 500 sein Hoch und erst nach weiteren 4 Monaten beginnt die Rezession. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20181028.reihenfolge.PNG (Sechs US-Rezessionen, Durchschnittswert vergangene 50 Jahre). https://www.wellenreiter-invest.de/s ... vollständiger Text  Artikel lesen
20.09.18  -  Wellenreiter-Invest
 Steigende Renditen
Bank of America/Merrill Lynch zeigt einem besonderen Langfristchart. Unsere Finanzwelt operiert mit den niedrigsten Zinsen seit 5000 Jahren, so die Aussage. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20180920.3000bc.PNG Offenbar waren die Kurzfrist-Zinsen tausende von Jahren sehr hoch. Sie lagen bis in die Römerzeit hinein im zweistelligen Bereich. Offenbar waren die Ausfallraten hoch und das Vertrauen gering. Heute garantieren Staaten und Unternehmen die Rückzahlung, als letzter Kreditgeber springen die Zentralbanken an. Sie drucken Geld, wenn es fehlt – und auch, wenn es nicht fehlt. Wir schaffen lediglich eine 250-Jahres-Übersicht, dafür schauen wir bis in das Jahr 2040. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20180920. ... vollständiger Text  Artikel lesen
05.09.18  -  Wellenreiter-Invest
 Weniger Spaltung, mehr Themenvielfalt
Die Mitte zerbröselt. CDU/CSU und SPD vereinigen nach aktuellen Umfragen weniger als fünfzig Prozent der Wählerstimmen auf sich. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20180905.volksparteien.PNG Die beiden früheren Volksparteien zeichneten sich durch eine universelle Integrationskraft aus, ganz so wie die Republikaner und die Demokraten in den USA. Insbesondere die SPD scheint diese Kraft verloren zu haben. Es heißt: Wahlen werden in der Mitte gewonnen. Ohne diesen Leitsatz überprüft zu haben, ist der Hang der „kleineren“ Parteien sichtbar, ihre Wählerbasis auszuweiten, um in die Mitte zu rücken. Dies i ... vollständiger Text  Artikel lesen
20.08.18  -  Wellenreiter-Invest
 Aktie schlägt Matratze
Wer sein Geld in den vergangenen 30 Jahren unter die Matratze gelegt hat, hat kräftige Verluste erlitten. Ein deutscher Matratzen-Investor liegt 43 Prozent hinten. 54 Prozent Strafe fürs die Weigerung, sein Geld arbeiten zu lassen, gabs in den USA. https://www.wellenreiter-invest.de/sites/default/files/20180818.matratze.PNG Ein Japaner kommt mit einem Minus von 15 Prozent glimpflich davon. Im Deflationsland Japan wertete Cash zwischenzeitlich sogar auf (von 1998 bis 2012). Also sollte man sein Geld lieber arbeiten lassen. In Anleihen, Immobilien ... vollständiger Text  Artikel lesen