StockSelect - Investments
 
 
STOCKSELECT - Investments
  Devisen-Trader   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Rohstoff-Trader   Hebelzertifikate-Trader   Stockstreet   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
Neue Trading-Dimensionen
Bei Amazon bestellen
Aktuell und kompetent - die ganze Palette der Technischen Analyse.
Von der Planung bis zur Umsetzung vermittelt Ihnen Erich Florek moderne Ansätze zum Thema und gibt Ihnen Spitzen-Tips für die Entwicklung von systematischen Handlungsstrategien an die Hand.
Erich Florek ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet des technisch orientierten Day Trading.
Weiter lesenWeiter lesen 
 
24.09.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Abstumpfungseffekte?
Zum Wochenauftakt treten die von US-Präsident Trump angekündigten Strafzölle im Umfang von 200 Mrd. US-Dollar in Kraft. Die Aktienmärkte nehmen es aber mit Fassung. So hatte man auch schon auf die Ankündigung hin keinesfalls mit Kursturbulenzen reagiert. Auch auf die Antwort Chinas, US-Produkte im Umfang von 60 Mrd. US-Dollar besteuern zu wollen, war von den Anlegern keine panische Reaktion zu erkennen. Nun darf man gespannt sein, ob Trump seine nächste Ankündigung auch wahr werden lässt und abermals Strafzölle im Wert von weiteren 200 Mrd. US-Dollar auf chinesische Produkte erhebt. Viel mehr gespannt sein darf man allerdings darauf, ob die Aktienmärkte dies erneut mit wenig Beachtung quittieren werden. Sind alle Negativ-Nachrichten eingepreist? Geht es nach dem einen oder anderen Bö ... vollständiger Text  Artikel lesen
17.09.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Ruhe vor dem Sturm?
Zuletzt ist es im Hinblick auf den Handelsstreit etwas ruhiger um US-Präsident Trump geworden. Die Washington Post geht allerdings davon aus, dass Trump bereits in dieser Woche seine Drohung wahrmacht und Importzölle im Wert von 200 Mrd. US-Dollar auf chinesische Produkte verhängt. Aufgrund des beachtlichen Betrags trifft dies auch eine breite Palette von Produkten. Nicht zu unterschätzen! China hatte bereits im Vorfeld durchklingen lassen, dass man angemessen auf Schutzzölle reagieren wird. Da der Umfang der jeweils importierten Produkte aber unterschiedlich hoch ausfällt, prüft China aktuell, welche Maßnahmen noch ergriffen werden können. Hier darf man gespannt sein, da das Land immerhin der größte Gläubiger der USA ist. Aufgrund des hohen Umfangs der Strafzölle sind aber nicht nur ... vollständiger Text  Artikel lesen
10.09.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Konjunktursorgen steigen!
Einmal mehr war der Handelsstreit zwischen den USA und China ein Thema in den vergangenen Tagen. Wenngleich die Situation durch US-Präsident Trump zwar nicht weiter eskalierte, sorgte die bereits bekannte Ankündigung, dass man als Antwort auf die chinesischen Gegenmaßnahmen zu entsprechenden Gegenmaßnahmen bereit sei, bereits für Verstimmung an den Aktienmärkten. Dabei steht im Raum, dass alle chinesischen Produkte mit US-Strafzöllen belegt werden. Konjunktursorgen nehmen zu Durch die Erfahrung vieler Jahrzehnte sollte die Erkenntnis eigentlich vorhanden sein, dass ein Handelskrieg am Ende nur Verlierer kennt. Die von US-Präsident Trump verfolgte Idee, Handelskriege seien einfach zu gewinnen, lässt sich damit nicht wirklich belegen und dürfte auch dieses Mal zu bitterer Enttäuschung ... vollständiger Text  Artikel lesen
04.09.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Gefahren und Chancen im September
Während auf der einen Seite der ifo-Geschäftsklimaindex in der vergangenen Woche glänzen konnte, hat sich die Industrieproduktion stärker als erwartet eingetrübt. Ebenfalls blieb auch der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe hinter den Erwartungen zurück. Last but not least haben auch noch die Rohstoffpreise angezogen, was aber in einem gewissen Ausmaß auch mit der Politik des US-Präsidenten Donald Trump zusammenhängt. Trump bleibt weiterhin keine verlässliche Größe Nach fast zwei Jahren Amtszeit scheint bei Trump zumindest eines klar zu sein: er bleibt unberechen- und unbelehrbar. So hat er zunächst das (sehr vage) Wirtschaftsabkommen mit Mexiko gefeiert um den Deal mit Kanada dann platzen zu lassen. Ebenfalls hat Trump angekündigt, in dieser Woche die 200 Mrd. US-Doll ... vollständiger Text  Artikel lesen
27.08.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Tritt der saisonale Effekt noch ein?
Statistisch gesehen sind der August und der September die mit Abstand einzigen Monate, in denen der DAX ein negatives Ergebnis hervorbringt (zumindest bei einer sehr langfristigen Betrachtung). Wählt man den Abstand kürzer, kommen noch andere Monate hinzu, die auf einen unruhigen Handel hindeuten. Die Gefahr eines Rückgangs ist daher im Zeitabschnitt August bis September entsprechend hoch und auch im ausgedehnten Zeitraum von Mai bis September immer noch gefährlich. Vorsicht vor der Statistik Auch wenn die Verluste im August und September sehr hoch sind, würden diese durch eine „Herausrechnung“ von extremen Börsencrashs, wie beispielsweise in den Jahren 2001 und 2003 oder auch im Jahr 2008, deutlich abgemildert. Dennoch wäre dieser Zeitabschnitt immer noch negativ, wenngleich eben ni ... vollständiger Text  Artikel lesen